Was ist los in der Nachbarschaft?

Man kann das schönste Haus haben, das tollste Auto, einen grünen Garten oder was man noch so alles zum Wohlfühlen in seiner Umgebung braucht. Wenn in der Nachbarschaft aber jemand wohnt, der einem nicht wohl gesonnen ist, spielen die Errungenschaften keine große Rolle mehr. Nachbarschaftskriege können einen Menschen physisch und psychisch zerstören.

Es gibt Menschen, die schleichen sich nachts zu den Mülltonnen ihrer Nachbarn. Der eine oder andere mag sich sogar für deren Inhalt interessieren. Häufig werden in schlechten Nachbarschaften die Tonnen umgekippt oder ausgeschüttet. Die Reinigung der Straße am nächsten Morgen zerrt an den Nerven. Die Lösung ist, sich auf die Lauer zu legen und den Täter auf frischer tat zu ertappen, auch wenn man den vermeintlichen Tätet bereits kennt. Nun kann man aber nicht rund um die Uhr seine Mülltonne beobachten. Wenn man denn mal zum Schlafen kommt, ist die Tonne wieder einmal ausgekippt worden. Die nächste Eskalationsstufe ist dann die Videoüberwachung.

So oder so ähnlich spielen sich in sehr vielen deutschen Haushalten die kleinen Nicklichkeiten unter Nachbarn ab. Man kann sich glücklich schätzen, wenn man eine Nachbarschaft hat, in der Respekt untereinander groß geschrieben wird und sich teilweise sogar Freundschaften entwickeln. Ein gutes Verhältnis zur Nachbarschaft bedarf aber auch, wie bei jedem Freundes- und Bekanntenkreis, guter Pflege.