Leipzig boomt

Die Landeshauptstadt erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Ein unlängst veröffentlichter Artikel in der Zeitschrift Capital prognostiziert der Stadt ein weiterhin ungebremstes Wachstum. Wer noch vor wenigen Jahren in eine Eigentumswohnung investiert hat, der erfreut sich mittlerweile einer exorbitanten Wertsteigerung von über 100 %. Waren in den letzten Jahren Westdeutsche primär unter den Investoren zu verzeichnen, so greifen auch immer mehr Ostdeutsche zu. Die Nachfrage nährt sich also selbst und auch in Zukunft ist mit weiter steigenden Immobilienpreisen, insbesondere bei Eigentumswohnungen, zu rechnen.
Die geringste Steigerung bei den Immobilien Leipzig haben dagegen noch Einfamilienhäuser verzeichnen dürfen. Hier sind Steigerung von moderaten fünf Prozent ermittelt worden. Aber auch die Mietpreise für gute Wohnlagen befinden sich mittlerweile auf einem Niveau, das dem westdeutscher Großstädte in nichts mehr nachsteht. So können Vermieter für eine gute Wohnlage gut und gerne für einen Neubau eine Miete von bis zu 11,00 Euro pro qm verlangen und bei Altbauten liegt der Preis bei ca. 8,50 Euro. Der Boom ist aber auch weiterhin vor dem Hintergrund der hohen Lebensqualität ungebrochen. Denn auch immer mehr Westdeutsche entdecken die Lebensqualität der Stadt und entscheiden sich für ein Leben im Osten. Vor diesem Hintergrund ist die Stadt gezwungen die Stadtplanung deutlich zu forcieren, ein Unterfangen, was bisher eher halbherzig in Angriff genommen wurde.